Helge Plavenieks rockte den Rittersaal

Am vergangenen Donnerstagabend war der Singer/Songwriter im Rittersaal des Wasserschlosses in Dornum zu Gast. Das Publikum im Alter von 14 bis ca. 70 Jahre des gut gefüllten Saales war durchweg begeistert.

„Damit habe ich nicht gerechnet“, stellte Helge Plavenieks erleichtert zu Beginn seines Auftrittes fest. Üblicherweise wird der Musiker in ganz Norddeutschland gebucht, macht Musik und erhält dafür eine Gage. Anders war es bei diesem besonderen Termin im Schloss. Hier trat der Musiker auch als Veranstalter auf. In diesem Fall ist man immer besonders skeptisch und man fragt sich solche Dinge wie, haben wir genug Werbung gemacht etc.

Rittersaal Dornum Auftritt 18.10.18

Foto: Louisa Certain

Das diese Bedenken unbegründet waren stellte Helge Plavenieks spätestens beim Betreten der Bühne des Rittersaals fest. Der Saal war fast bis auf den letzten Platz besetzt. Das die Gäste nicht umsonst gekommen waren, stellte der Gitarrist mit einer guten Show unter Beweis. Sein Programm bestand aus Eigen-kompositionen und Coverversionen sowie in deutsch und englischer Sprache. Bei seiner Musikauswahl hatte der singende Gitarrist die eine oder andere Überraschung auf Lager. Seine Coverversion des „Nussschüsselblues“ sorgte aufgrund des witzigen Textes und der entsprechenden Mimik für große Heiterkeit unter den Besuchern.
Im weiteren Verlauf des Abends präsentierte sich Helge Plavenieks in Bestform mit großer Publikumsnähe. Mit viel Leidenschaft und schweißtreibender Energie führte er die Zuschauer auf eine Reise durch 4 Jahrzehnte Musikgeschichte und präsentierte sie auf eine erfrischende eigene Art und Weise. Nach über 2 Stunden und 3 Zugaben endete im Dornumer Rittersaal die musikalische Reise. Den Musikabend zitierte ein Besucher folgendermaßen:
„Großes Kino im Schloss, die zweite Halbzeit war ein Feuerwerk!“

Auch Helge Plavenieks war mit dem Abend rundum zufrieden und bedankte sich bei dem Publikum, den Helfern und bei der herausragenden Licht- und Tontechnik von Schoolmann Veranstaltungstechnik die den Rittersaal hervorragend in Szene setzten. Nach Aussage von Plavenieks hat der Rittersaal das Potential zu einem Kleinkunsttempel und verriet, das der nächste Musikabend im Rittersaal schon in Planung ist. Am 29. Dezember findet ein musikalischer Jahresabschluss mit Simone Höfker, Holger Billker und Helge Plavenieks statt.

Advertisements